Category: Berg

Pitztaler Frühlingsmarsch Etappe 1

Da ich mit meinem Ötztaler Frühlingsmarsch nicht weiter komme (ab Sölden gab es viele Probleme mit Wegsperren), entschloss ich mich das gleiche Prinzip bei dem nächst gelegenem Paralleltal durchzuführen: dem Pitztal! Am liebsten wäre ich von Imst Bahnhof über die Pitzeklamm / Luis-Trenker-Steig nach Arzl aufgestiegen, dieser Weg ist jedoch derzeit gesperrt da Überflutungen Ende

Malerisches Valsertal

Frühlingshafte Temperaturen und strahlend blauer Himmel: sehr gute Voraussetzungen für eine Wanderung würde ich sagen! Noch in eisiger Frühe ging es mit Bus und Bahn über Innsbruck durch das Wipptal nach St. Jodok. Dort startete ich direkt vom kleinen Bahnhof los auf meine Tour einmal die Länge durch das Valsertal. Leider befand sich der Großteil

Das Gerntal bei Pertisau im Winter

An diesem eher bewölkten Tag ging es in das Gerntal bei Pertisau am Achensee. Zuerst ging es mit der Bahn nach Jenbach und dann weiter mit dem Regionalbus nach Maurach und nach Umstieg nach Pertisau. Direkt bei dem großen Parkplatz an der Mautstelle Karwendeltäler stieg ich aus und startete meine Tour. Anstelle der Mautstrasse versuchte

Scharnitzer Gießenbach- und Eppzirler Tal im Winter

An diesem recht bewölkten Tag ging es für mich mal wieder Richtung Scharnitz. Diesmal bei der Gemeinde Gießenbach in das Gießenbachtal und weiter in das Eppzirler Tal. Total praktisch ist, dass es eine direkte Bahnhof-Haltestelle gibt und man nur wenige Meter gehen muss, um den Taleingang zu erreichen. Leider sind alle Seitentäler zwischen Seefeld und

Der Fuchs im Schönachtal (und das Krummbachtal bei Gerlos Zillertal)

Strahlender Sonnenschein und klirrende Kälte – was man möchte man mehr an einem so wunderschönen Wandertag! Mit dem Bahn und Bus ging es über Jenbach nach Zell am Ziller und weiter nach Gerlos, wo ich bei der Isskogelbahn ausstieg. Nach anlegen aller vorhandenen Lagen (allein oben herum hatte ich Unterhemd, Pullover, Schlauchschal für Hals, Weste,

Um den Gallenschrofen im Navistal

Ich hätte das Navistal gerne im Sommer erkundet, aber mei, dann schnupperte ich eben das erste Mal im Winter hier hinein. Am frühen Morgen dachte ich in Matrei am Brenner Bahnhof schon dass mein Bus nach Navis nicht fahren würde, da zischte der Kleinbus um die Ecke. Es gab zwar nur eine sehr begrenzte Platzmenge,

Wimmer- und Schwarzachtal bei Gerlos Zillertal

Zur letzten Wanderung in diesem Jahr verschlug mich meine Wanderlust ins Zillertal, um genau zu sein in zwei Seitentäler des Gerlos-Seitentals :-p. Hier, etwas abseits vom Massentourismus, gibt es nämlich mehrere offizielle Winterwanderwege in (relativer) Einsamkeit. Und während es im Zillertal selber schon grün war, gab es hier oben reichlich Weiß. Von Zell am Ziller

Der Pendling mal wieder

Der Pendling – Hausberg der Kufsteiner und sehr beliebtes Ausflugsziel von Jung und Alt. Wohl der Hauptgrund, warum ich diesem Berg direkt vor meiner Haustür so selten die Aufwartung mache ;-). Normalerweise zieht es mich ja doch eher in die entlegeneren Gegenden. Jetzt im Winter bin ich jedoch deutlich eingeschränkter in meiner Mobilität: wegen Schnee

Schneeausflug ins Windachtal im Ötztal

Trotz der langen Anreise und dem Schnee zog es mich mal wieder ins Ötztal. Statt „frei nach Schnauze“ meine Wanderungen anhand der vielen Wanderwege zu planen, legte ich diesmal Wert darauf eine offizielle Winterwanderung zu wählen. Diese werden immer zahlreicher von Jahr zu Jahr und beinhalten einige Vorteile: Ich wählte nach dem Studium der Online-Winterwanderwege-Karte

1 2 3 20