Category: Allerlei

Barfußschuhe und Winterwandern in den Alpen

Hier mal ein etwas kontroverses Thema: wandern mit Barfußschuhen im Winter! Klar, im Sommer ist es wunderbar: man spürt den unebenen Untergrund unter den Zehen, stärkt die Fußmuskulatur, kann sich sehr gut ausbalancieren und hat dabei auch noch ein tolles Klima dank der meist sehr luftdurchlässigen Schuhe / Socken. Im Winter sind manche dieser (Sommer-)Vorteile

Die „Neue“ – Canon PowerShot G7X Mark II

Wie ich ja schon bei meinem Blogbericht zur Sulzenauhütte berichtet hatte, ist meine S100 an einem kühlen Sommermorgen, kurz vor einem Bergsee, eingegangen. Nach meinem Sylturlaub im Februar war mir klar dass ich die Kamera irgendwann ersetzen muss, spätestens zum geplanten Schottland-Urlaub in 2020. Denn auf Sylt hatte ich plötzlich bei bestimmten Lichtbedingungen einen Schatten

„Mein Freund der Baum… ist tot“

Der erste Satz von dem bekannten Lied von Alexandra aus dem Jahr 1968 kam mir diesen Frühling häufig in den Kopf. Bisher bin ich noch keinen Weg gegangen ohne nicht auf Sperrungen, Verschüttungen, Baumsturz oder ähnliches zu stoßen. Es ist ganz natürlich dass nach dem Winter ein paar Aufräumarbeiten an manchen Stellen durchzuführen sind, aber

Kameras auf Tour

Meine Einstellung zu Fotos während einer Wanderung hat sich im Laufe der Jahre sehr gewandelt. Früher wollte ich selber keine Fotos machen wenn ich unterwegs war, immerhin möchte ich das Live-Ambiente genießen und nicht nur durch eine Linse starren. Ramona musste deswegen immer mit dem Teil rumlaufen und Erinnerungen festhalten. Aber als ich dann auch

Barfuß durch die Welt – Warum, Wie und Wann

Was kann einen dazu bewegen sich über das eigene Gangverhalten gedanken zu machen? In meinem Fall war es eine beidseitige Leistenzerrung und langjährige Schmerzen in der Ferse (Fersensporn). Mitunter konnte ich keinen Meter ohne Schmerzen von der Fußsohle bis zur Hüfte gehen, Wanderungen waren nur mit vielen Schmerzmitteln möglich. Wie es heutzutage so geht habe

Bildbearbeitung

Für die Bearbeitung meiner Bilder war mir wichtig: ich will nicht viel Geld ausgeben, bin kein Profi-Fotograf und will nicht Stunden für die Bearbeitung eines Fotos brauchen. Ich fotografiere im JPG-Format wegen der Dateigrößen (ich will nicht so viele Speicherkarten mit mir rumschleppen und die Anzahl der Platten zur Datenspeicherung ist mit RAW natürlich auch

Verpflegung Unterwegs

Getränke Wasser (60°C in Winter) Ingwer-Tee (W) Herzhaftes Brot mit Butter (mit und ohne Kräutern), Marmelade, Honig… Ingwer-Nudeln (W) Gebratener Reis z.B. mit Ei oder Gemüse (W) Gemüse (Paprikastreifen, Cocktailtomaten, Blumenkohlröschen, Karottenstifte…) Obst (Äpfel, Beerenobst, Stein-/Kernobst, Bananen, Kiwie…) Geröstete Erdnüsse Hartgekochte Eier Nüsse wie Mandeln, Walnüsse, Cashewnuss Hüttenkäse mit z.B. Physalis, Avocado (gesalzen), Beeren… (S)